Die Geschichte des Zwingers “vom Krusenhof”

Unsere Zucht begann mit unser Boxerhündin Dirty von Selvebrunn, die wir am 23.08.1991 von der BK-Züchterin Wiltrud Martens erwarben.

Aufgrund des tollen Charakters von Dirty entschieden wir uns dazu, dass wir mit Dirty, als Mitglied im “Boxer Klub e.V. - Sitz München”, züchten möchten. So entstand der Boxerzwinger “vom Krusenhof”.

Neue Flagge Boxer-Bully 2-neu

Am 15.05.1994 gebar unsere Dirty Ihren ersten Wurf. Aus diesem Wurf behielten wir unsere Aischa. Es folgten Cynthia, Fangio, Joen, Kaori, Pia und Thea. Thea ist unsere jetzige Boxer-Zuchthündin.

Das Hobby Hundezucht und Ausbildung mit unseren Hunden bereitet uns sehr viel Freude.

Am 03.11.2011 gesellte sich unsere Französische Bulldogge “Emilia von Lady of Nothingham” von der IKFB-Züchterin Marion Mersmann zu uns.

Emilia rennt und tobt mit unseren Boxern Pia und deren Töchtern Qju (die unserem Sohn gehört) und Thea, auf Augenhöhe.

Mit Emilia haben wir unsere Französische Bulldoggenzucht “vom Krusenhof” als Mitglied im “Internationalen Klub für Französische Bulldogen e.V. (IKFB)” begonnen.

Die Boxer-Hündin Thea war ursprünglich für eine Bekannte vorgesehen, die leider sehr krank geworden ist und daher keinen eigenen Hund mehr halten konnte. Aufgrund Ihres tollen Charakters haben wir Thea behalten, obwohl wir mit dem T-Wurf eigentlich die Boxer-Zucht “altersbedingt” beenden wollten. Bei Thea scheint ein echter Marathon-Läufer eingekreuzt worden zu sein, was uns manchmal wirklich zur Anschaffung eines Laufbandes für Thea zu nötigen scheint. Wir freuen uns auf die Würfe, die Thea uns bringen wird.

Aus dem B-Wurf haben wir unsere Burgl als Zuchthündin behalten und planen mit Ihr den nächsten Bully-Wurf. Auch Sie hält sich eher für einen Boxer als für einen Bully. Mit Ihr führen wir unsere Bully-Zucht fort und freuen uns auch auf die Welpen, die sie uns bringen wird.